Archiv für 27. Februar 2012

Rede bei den Anti-ACTA-Protesten in Nürnberg

The video cannot be shown at the moment. Please try again later.

Bildung verändert: Die nächsten Bildungsabende

bildungveraendert

Jeden letzten Mittwoch im Monat veranstalten wir unseren regelmäßigen Bildungsabend. Die Themen variieren von Monat zu Monat. Gerne greifen wir aktuelle politische Themen auf, aber auch politische Theorie und Geschichte kommen nicht zu kurz.
Eingeleitet werden alle Bildungsabende durch einen kurzen Vortrag zum Thema. Anschließend bleibt noch ausreichend Zeit für Nachfragen und Diskussionen zum jeweiligen Thema. Alle Bildungsabende finden in unserem Büro (Humboldtstr. 104 (RG), 90459 Nürnberg, Nähe U-Aufseßplatz) statt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, für kleine Snacks und für Getränke wird gesorgt. Interessierte sind herzlich willkommen!

Hier das Programm für die nächste Zeit:

29.02. Neue Wege bei der Finanzierung des ÖPNV: Flatrate statt Fahrkarten!

Fast jedes Jahr erhöht die VGN die Fahrpreise für Busse und Bahnen. Immer mehr BürgerInnen können sich die Fahrkarten nicht mehr leisten und verlieren ein großes Stück an Mobilität. Gegen die aktuellen Fahrpreiserhöhungen hat sich größer Widerstand bemerkbar gemacht. Des weiteren gibt es in Nürnberg seit einigen Jahren ein breites Bündnis, das ein Sozialticket fordert. Die Proteste blieben bislang erfolglos und zur längst überfälligen Einführung eines Sozialtickets ist es auch noch nicht gekommen. Wir wollen Euch bei unserem Bildungsabend ein weiteres Konzept vorstellen wie der ÖPNV finanziert werden kann: Die „VGN-Flatrate“, mit der Fahrkarten abgeschafft werden und jedeR NürnbergerIn abhängig von ihrem/seinem Einkommen 20€ oder 0€ für den ÖPNV zahlt.

28.03. Antiziganismus – Geschichte und Gegenwart

Bis heute herrscht in Deutschland und Europa ein weit verbreitetes Klima der Ablehnung und des Hasses gegen Menschen, welche die Mehrheitsgesellschaft als „Zigeuner“ ausgemacht zu haben glaubt. Im Vortrag und in der anschließenden Diskussion soll es um die Geschichte und Gegenwart dieser Ideologie sowie ihrer Auswirkungen gehen. Ein Schwerpunkt wird unabdingbar auf der Verfolgung und Vernichtung der Sinti und der Roma im Nationalsozialismus liegen.

25.04. Wie sich soziale Ungleichheiten reproduzieren – Eine Einführung in die Theorie von Pierre Bordieu

“So macht uns die Soziologie paradoxerweise frei, indem sie uns von der Illusion der Freiheit befreit”, so der Soziologe Pierre Bourdieu. Aber warum sind wir nicht frei? Was hat damit kulturelles Kapital und der Habitus zu tun? Und was ist kulturelles Kapital und Habitus eigentlich? Warum werden dadurch soziale Ungleichheiten reproduziert?
Die Anwort darauf geben wir euch in einer kleinen Einführung in die Theorie von Pierre Bourdieu.