Archiv für 15. März 2014

Ein Grund zum Feiern: Schon wieder eine Preiserhöhung

Lasset uns anstoßen!
In den öffentlichen Verkehrsmitteln sind wir bald unter uns -
der Pöbel muss draußen bleiben! Die stetigen Fahrpreiserhöhungen
der VGN stellen klar, dass Mobilität ein Vorrecht für
Besserverdienende ist. Öffentlicher Nahverkehr ist kein Gemeingut,
sondern eine Dienstleistung für diejenigen, die es sich
leisten können – und das werden in Zukunft immer weniger
sein. Sollen die Schüler, Azubis und Geringverdiener eben öfter
mal einen Spaziergang machen. Dass Arbeitslose in Öffentlichen
Verkehrsmitteln nichts zu suchen haben, ist ohnehin klar:
Studenten dagegen sind kaum betroffen. Das Geld für ein Semesterticket,
wird schließlich von den wohlsituierten Eltern
finanziert, die man braucht, um studieren zu können. Es trifft
also die Richtigen. Ein Prosit damit auf unsere Freunde aus dem
Stadtrat und der VGN, die sich gewissenhaft für mehr Autoverkehr
und soziale Selektion in Bus und Bahn einsetzen!
Damit Mobilität in naher Zukunft nicht Privileg
einiger Besserverdiener wird, fordert Linksjugend
[‘solid] Nürnberg/Fürth:
die sofortige Rücknahme der 30% Preiserhöhung
der letzten Jahre!
Mittelfristig die Einführung des seit Jahren geforderten
Sozialtickets!
Langfristig einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr
für alle!